Spargelcremesuppe

Eine Suppe die komplett aus Resten hergestellt wird. 4 Portionen werden das in etwa

Wir brauchen 500g Spargel. Allerdings nur die holzigen Enden und die Schalen. Und das Wasser, in dem wir den Spargel dann (für ein anderes Gericht) gekocht haben. Es sollten 1,5-2l „Spargelwasser“ sein. Wenn das nicht mehr vorhanden ist, dann einfach Gemüsebrühe nehmen und damit aus den Resten den Fond Kochen.
Außerdem:

Als erstes müssen wir einen Spargelfond herstellen. Dazu nehmen wir die Flüssigkeit, in der wir den Spargel schon gekocht haben. Die Schalen und Enden kommen noch mit ins Wasser. Und das wird jetzt gekocht. Idealerweise eine Stunde oder länger. Je länger desto besser. Danach werden nur noch die Abfälle raus gesiebt und der Fond zur Seite gestellt.
Für die Suppe geben wir jetzt etwas Margarine in einen Topf. Mehl dazu und kurz anrösten.
Mit dem Spargelfond ablöschen. Zucker, Salz und Pfeffer dazu geben und alles auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit Sojasahne verfeinern.
Immer schön umrühren und am Ende nochmal gründlich abschmecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.