Bratapfel Tiramisu mit Spekulatius

Ein weihnachtliches Dessert.
Am besten eine Nacht im Kühlschrank ziehen lassen, damit es richtig gut schmeckt.
Wenn Kinder mitessen, kann man die Kekse in Orangensaft einweichen.

Wir brauchen folgendes:

Für die Bratapfelschicht:

Für die Creme:


Wir fangen mit den Bratäpfeln an. Dazu die Äpfel schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Etwas Margarine in eine Pfanne geben und die Äpfel anbraten. Den Zucker darüber streuen und etwas karamellisieren lassen.
Zuletzt die Nüsse dazu und kurz mitbraten. Wenn die Äpfel weich sind, das ganze in eine Schüssel füllen und im Kühlschrank abkühlen lassen.
Als nächstes mischen wir das Puddingpulver mit der Sojamilch und dem Zucker in einem kleinen Topf und kochen das ganze kurz auf. Den Zimt dazu geben und wenn es gekocht hat, von der Platte nehmen und ebenfalls abkühlen lassen. Mit dem Schneebesen immer mal wieder verrühren.
Jetzt legen wir die Spekulatiuskekse in den kalten Kaffee. Am besten in einer kleinen Schüssel. Ruhig zerbröseln und mit einem Löffel ordentlich zusammenmatschen.
Wenn die Puddingcreme abgekühlt ist, schlagen wir die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker auf. Dann kommt der Pudding dazu. Mit dem Handrührgerät gut durchrühren, bis keine Klümpchen mehr zu finden sind.
Jetzt ist alles soweit fertig, dass wir es Schichten können.


Guten Appetit!
 
– Affiliate Links –
Die Links in diesem Beitrag sind affiliate Links. Das bedeutet, dass ein kleiner Betrag deines Bestellwertes an mich geht, wenn du über den Link einkaufst. Das ganze kostet dich nicht mehr und du unterstützt  damit diesen Blog.

5 Antworten zu “Bratapfel Tiramisu mit Spekulatius”

  1. Hallo,
    das Rezept klingt super lecker und ich werde es am Wochenende bei meinem Weihnachtsessen servieren 🙂
    Für wie viele Personen reichen deine Mengenangaben? Vier Personen?
    Dankeschön und liebe Grüße,
    Michéle

Schreibe einen Kommentar zu Michéle Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.